Lebenslange Sicherheit mit Sofortrente nach Einmalzahlung - Informationen, Vergleich & Rechner

Jetzt Vergleich starten

Einen Großteil seines Lebens hat man mühsam Kapital angespart - Geld für das Alter zur Seite gelegt. Dann, bei Rentenbeginn, werden die Lebensversicherungen ausbezahlt, Immobilien unbrauchbar, aufwendig oder Depots überprüft. Dieses Geld soll dann meist die finanzielle Absicherung für das Alter darstellen. Kassensturz beim Ersparten und die bange Frage die sich dann stellt ist: Wie nun anlegen?

  • Bankentnahmeplan (persönlicher Entnahmeplan)
  • Zeitrente (z.B. Immobilientilgungsplan)
  • Sofortrente nach Einmalzahlung

1. Persönlicher Entnahmeplan (Bankentnahmeplan)

Eine sicher Zusatzrente kann auch ein Bankentnahmeplan liefern. Sie zahlen bei Abschluss einmalig eine Geldsumme ein und Ihr Kapital wird zu einem festen Zinssatz angelegt. Die Auszahlung erfolgt nach einem festen, vertraglich geregelten Plan - dem persönlichen Entnahmeplan. Nachteil: Eine Bankrente läuft meist nicht länger als zehn Jahre und man kennt zwar seine statistische Lebenserwartung, jedoch weiß man nicht, wie lange man lebt. Da jedoch das Geld irgendwann aufgebraucht ist, wenn Sie es in jeweils gleichen Summen entnehmen, läuft man Gefahr, ohne Kapitalzufluss da zustehen. Alternativ könnten Sie Ihr Kernkapital belassen und sich lediglich den Renditezins ausbezahlen lassen, doch liegt hierbei die monatlich Rentenleistung deutlich unter denen einer guten Sofortrente (Leibrente). Denn im Gegensatz zur Bankrente, erhöht sich die Rentenleistung poe a poe durch etwaige Überschüsse. Weiteres Plus der Leibrente: Steuerlich ist die Sofortrente wesentlich attraktiver als ein Bankentnahmeplan und leistet zudem noch bis ans Lebensende.

2. Die Zeitrente (mit Beispiel Immobilie)

Bei der Zeitrente wird ein fester Zahlungszeitraum vereinbart, zum Beispiel 20 oder 30 Jahre, in denen die Ratenzahlungen fließen, um, wie in unserem Beispiel, eine Immobilie abzulösen. Die Höhe der Rente basiert auf dem erzielbaren Kaufpreis zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses, zuzüglich Zinsen. Über den aktuellen Marktwert wird verhandelt und nach Ablauf dieser Zeit ist die beispielhafte Immobilie abbezahlt, die zeitlich begrenzte Rentenleistung kommt zum erliegen.

3. Sofortrente

Weitaus sicherer und auch empfohlen, eine lebenslange Sofortente gegen Einmalzahlung, die Versicherungsunternehmen an dieser Stelle anbieten. Denn die Leibrente ist eine monatliche, lebenslange, garantierte Zahlung an eine Person (Rentenzahlung). Man spricht auch von einer Verrentung des zur Verfügung stehenden Kapitals, bei dem das Versicherungsunternehmen die monatliche Rentenleistung so kalkuliert, dass das Kapital bis zur statistischen Lebenserwartung vollständig getilgt ist. Der Vorteil für Sie besteht in einer relativ hohen monatlichen Zahlung bis an Ihr Lebensende und mit Hinzunahme eines Hinterbliebenzusatz, vererbt sich sogar das Kapital nach dem Ableben.

Diese Form haben wir bereits in Deutschland bei Eintritt in den Altersruhestand zu genüge, wenn wir dabei an Ansprüche auf eine lebenslange Rentenzahlungen durch die Deutsche Rentenversicherung, Versorgungswerk, Riesterrente und oder Basisrente denken. Diese Rentenleistungen stellen bereits ebenfalls eine Leibrenten dar. Leider sind Sie oftmals nicht ausreichend, um den Lebensstandard bis ins hohe Alter zu sichern. Deshalb ist es oftmals sinnvoll, die Rente durch eine Einmalzahlung zu erhöhen.

Die Leibrente bietet Ihnen 2 Formen:

  • Klassische Sofortrente nach Einmalzahlung

Hierbei handelt es sich um eine “Private Rentenversicherung” mit garantierter Mindestverzinsung und Überschüssen, in die ein Einmalbetrag einbezahlt und ab einem vertraglich festgelegten Zeitpunkt (auch aufgeschoben), die vereinbarte Rente ausbezahlt wird.

Die Rente selbst setzt sich aus einem garantierten Teil und einem variablen Teil, den Überschüssen zusammen. Die Überschüsse erhöhen die jährliche Rentenleistung und sorgen so für einen sehr guten Inflationsausgleich. Die Sofortrente eignet sich für alle, die im Alter ein Festeinkommen wünschen, um ihre Grundversorgung lebenslang abzusichern.

  • Vorzugsrente

Diese Form der Sofortrente zahlt Ihnen einen lebenslangen, fest garantierten Rentenbetrag, ohne variable Überschüsse. Die Höhe der monatlichen Rentenleistung hängt von zwei Faktoren ab: Dem aktuellen Zinsniveau bei Vertragsabschluss, sowie Ihrem Gesundheitszustand. Wer dem Versicherer bei Vertragsabschluss eine Beeinträchtigung nachweist, die zu einer geringeren Lebenserwartung führen kann, erhält deutlich mehr Geld, klingt zynisch, ist aber das Ergebnis eines kühlen Kalküls. Altersdiabetes beispielsweise erwirkt eine 28 Prozent höhere Rente als ein gleichaltriger gesunder Kunde bekommen würde. Auch Raucher, Herzinfarktgeschädigte oder Menschen, die eine Bypassoperation hinter sich haben, profitieren von der Vorzugsrente. Kalkulatorisch gelten Kranke bei der Rentenversicherung als "gute Risiken" und müssen sich bei Vertragsabschluss einem Gesundheits-Check unterziehen.

  • Fazit hier: Je kränker man ist, desto mehr Rente gibt es

Das Produkt - klassische Leibrente nach Einmalzahlung

Die Sofortrente beginnt unmittelbar nachdem der Einmalbeitrag beim Versicherer eingegangen ist. Der Auszahlungsbetrag setzt sich aus einem garantierten Teil und aus Überschüssen zusammen. Überschüsse erzielt eine Gesellschaft durch Anlagegeschäfte, Kosteneinsparungen und Risikogewinne. Risikogewinne entstehen, wenn die Gesellschaft weniger Renten auszahlen muss als kalkuliert. Überschüsse sind nicht garantiert. Sie können schwanken und sogar entfallen.

Vorteile einer lebenslangen monatlichen Geldleistung:

  • Man erhält eine garantierte monatliche Auszahlung - lebenslang
  • Lebenslange Rentengarantiezeit
  • Durch Hinterbliebenenzusatz kann das Kapital vererbt werden
  • Man muss sich überhaupt nicht mehr um sein Geld kümmern - das ist gerade im höheren Alter ein ganz wesentlicher Punkt. Besonders bei Immobilien, die als Altersvorsorge angedacht waren und nun verwaltet werden wollen, was im Alter alles andere als komfortabel ist. Deshalb bietet sich hier die Verrentung von Kapital vorzüglich an

Persönlicher Tipp: Eine Einmalinvestition, die für eine lebenslange mtl. Zahlung (Rente) dient, finde ich als Finanzfachmann, persönlich am besten. Sicherheit bis ans Lebensende, clever gemacht mit Steigerungsrate, was gibt es besseres?

Überschüsse und Rentenleistung der Rente

Sie müssen  sich vor Beginn der Rentenzahlung entscheiden, wann Sie von den Überschüssen profitieren wollen. Besser jedoch ist es, sich zu Beginn nur die Garantierente auszahlen zu lassen. So steigt die Rentenleistung im Lauf der Jahre (Inflationsausgleich) durch die Zuteilung von Überschüssen. Vorteil: Die garantierte Rentenhöhe bleibt erhalten.

Wenn Sie sich dagegen sofort für die höchste Anfangsrente entscheiden (Garantierente inkl. kalkulierter Überschüsse), riskieren Sie später eine Art Rentenkürzung. Denn ein Teil der Rente besteht aus erwarteten, sprich kalkulierten Überschüssen und sollte nun der Versicherer geringere Überschüsse erwirtschaften als anfänglich prognostiziert, zahlt Ihr Rentenversicherer zwangsläufig weniger aus, somit sinkt Ihre monatliche Rentenleistung.

Richtwerte bei der Kapitalverrentung

  • 25 Euro bis 45 Euro monatliche Rente pro 10.000.- Euro Guthaben

Der Leistungsunterschied von 20 Euro kommt zustande, wenn Sie alle Anbieter anhand Ihrer vertraglichen Leistungsinhalte prüfen (Vertragsqualität aus Kundensicht).

Verrentungsfaktor der Einmalzahlung Investition

Der Verrentungsfakor ist ein Betrag, den Versicherer ansetzen um die Kapitalleistung je 10.000.- Euro Vertragsguthaben auf Lebenszeit zu ermitteln. Der Verrentungsfaktor ist ein komplexer versicherungsmathematischer, prognostizierter Wert und deshalb, wie der Garantierentenwert, nicht garantiert. Gute Versicherer bzw. Verträge, versprechen zwar einen hohen Verrentungsfaktor und tauchen deshalb im Vergleich meist in den oberen Rängen auf, sind in der Realität jedoch aber weit unprofitabler als realistischer kalkulierdend Anbieter. Dieser Blendung kann mit Betrachtung der Betriebskennzahlen, der zeitlichen Marktpräsenz, Spezialisierung des Anbieters, Erfahrung usw. entgegengewirkt werden. Bei einem Verrentungsfaktor von 25 Euro / 10.000.- Euro Guthaben (schlechteste Versicherer), benötigen Sie z.B. für 1.000.- Euro gewünschter monatlicher Rente auf Lebenszeit

  • 400.000.- Euro Eigenkapital

Beim Verrentungsfaktor 45 Euro je 10.000.- Euro Vertragsguthaben (beste Versicherer), benötigen Sie lediglich

  • 222.222.- Euro Eigenkapital

Sie sehen, dass professionelle Planung einen beachtlichen Unterschied macht und sollten deshalb Zeit investieren, bei der Wahl Ihres Versicherers. Dennoch zählt diese Form zu den besten Möglichkeiten, da Sie Ihr garantiertes monatliches Einkommen auf Lebzeiten haben, inkl. einer jährlichen Steigerungsrate, um einen inflationären Ausgleich zu schaffen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, den Staat sehr effektiv an den eigenen Sparanstrengungen zu beteiligen (gegenwärtig mtl. ca. 34% bei 2% jährlicher Steigerung) und den Verrentungsfaktor positiv zu beeinflussen. Machbar dadurch, indem Sie einige Zeit vor dem geplanten Renteneintritt in einen solchen Vertrag investieren, wenn Sie noch ein hohes Einkommen gegen Ende der Ansparphase haben. Immerhin 20.000.- Euro (40.000 Euro bei verheiratete) vom steuerlichen Brutto reduzieren (ca. 7.000.-Euro / Jahr weniger) und als positiven Nebeneffekt einen für Sie besseren Verrentungsfaktor.

Hierzu sei Ihnen meine Fachseite im Netz empfohlen: Rürup Basisrent Info

Die richtige Wahl treffen durch Vergleich der Renten Versicherung Anbieter

Eine Bankenrenten ist zwar wesentlich erbfreundlicher als eine Rentenversicherung, da beim Ableben des Anlegers während der Vertragslaufzeit, die Angehörigen das Restguthaben erhalten. Bei der Rentenversicherung hingegen fällt das Geld im Todesfall der Versichertengemeinschaft zu, wenn es vertraglich nicht anders vereinbart wird. Deshalb empfehle ich Ihnen, folgende vertraglichen Inhalte:   

Rentengarantiezeit. Bis zum Ende dieser Frist (empfohlen sind 18 Jahre) wird die Rente auf jeden Fall auch nach ableben, ausbezahlt.

Beitragsrückgewähr. Dadurch zahlt Ihnen der Versicherer das Restkapital an Ihre Angehörigen, einschließlich Überschüssen aus.

Verständlich sollte sein, dass beide Leistungen die Rentenleistung reduzieren und können in etwa davon ausgehen, dass 18 Jahre Rentengarantiezeit / Beitragsrückgewähr ca. 10 Prozent der mtl. Rentenleistung mindern. Erfahrungsgemäß implementieren jedoch fast alle Kunden diese beiden Bausteine zur Absicherung Ihrer Hinterbliebenen.

Wichtigste Punkt - Der Renten Vergleich

Da Sofortrente dem Konstrukt einer Lebensversicherung gleicht, haben wir lediglich über den Vergleich bzw. Rechner die Möglichkeit, die beste Rente zu ermitteln. Von allen Anbietern schwankt die Rentenleistung erheblich, jedoch nicht im augenscheinlichen Ergebnis, sondern im Detail. Um nur einige zu nennen, empfehle ich Ihnen, folgende Qualitätsmerkmale zu prüfen:

  • Abschluss- und Vertriebskosten
  • Fondkosten
  • Vertraglicher Einmalbetrag (Vertragskosten)
  • Verwaltungskosten
  • Auszahlungskosten (Gebühr je 100.-€ mtl. Rentenleistung)
  • Laufende vertragliche Kosten

Beim Vergleich dieser Kriterien, werden Sie feststellen, dass die Unterschiede schnell in die hunderte Euro gehen und verschaffen uns durch den professionellen Vergleich, merkliche Vorteile. Selbst der 10% Abschlag für die Rentengarantiezeit und Beitragsrückgewähr sind ohne weiteres in Form des Qualitätsunterschiedes machbar. Hier dürfen Sie sich sprichwörtlich "nicht lumpen lassen".

Vergleich Rechner Sofortrente / Leibrente nach Einmalzahlung

Peter Arthur Streitwein © 2012 - Impressum