Gold - 10 interessante Fakten für Sie


Gold ist seit jeher wertvoll, schön, elegant, stilvoll und eignet sich hervorragend als Inflationschutz. Aber es gibt für Sie einiges mehr an Interessantem zu berichten über das begehrte Metall. Hier nun zehn weniger bekannte Fakten zu Thematik Gold für Sie.

  1. Gold ist rar und begrenzt. Nichts Neues - aber wussten Sie, dass weltweit in einer Stunde mehr Stahl produziert wird, als die Gesamtmenge an Gold, die jemals durch Menschenhand zu Tage gefördert wurde ?
  2. Die jemals zu Tage geförderte Goldmenge wird auf 170.000 Tonnen geschätzt. 65 Prozent dieser Goldmenge wurde erst ab 1950 gefördert. Dies würde in etwa einen Würfel von ca. 19 m Kantenlänge ausmachen.
  3. Der größte Goldnugget, der so genannte „Welcome Stranger“, wurde 1869 in Australien entdeckt. Die Maße: 25×63 cm, 70 kg schwer. Er wurde angeblich nur fünf Zentimeter unter der Erdoberfläche gefunden.
  4. 1912 bestanden die Olympischen Goldmedaillen noch aus purem Gold. Bei den letzten Winterspielen waren es nicht einmal mehr 10 Gramm. Allerdings hat der Goldpreis seit dieser Zeit auch um 6.500 Prozent zugelegt und somit seine Inflationssicherheit unter Beweis gestellt.
  5. 60 Prozent des jährlichen, weltweiten Goldangebotes von rund 4.000 Tonnen (2009) stammt aus der Neuförderung durch Goldminen. Etwa 40 Prozent Anteil, hat der Verkauf von Altgoldbeständen und somit die mit Abstand zweitgrößte Angebotsquelle. Der kleine Rest stammt aus Notenbankbeständen.
  6. Um eine Unze Gold (31,10 Gramm) zu erhalten, muss man ca. drei Tonnen Gestein abbauen. Dass bedeutet, eine Tonne Gestein enthält heute durchschnittlich nur noch rund 10 Gramm Gold.
  7. Die tiefste Goldmine befindet sich in Südafrika. Die TauTona Mine fördert Gold in einer Tiefe von bis zu 3.900 Metern.
  8. Der Goldpreis ist seit 2003 um rund 370 Prozent gestiegen. Aber auch die Förderkosten, um eine Unze Gold zu erhalten, sind im gleichen Zeitraum gewaltig gestiegen. In Südafrika in etwa um 330 Prozent, von 170 US-Dollar auf heuteige 560 US-Dollar!
  9. Gold war jahrhundertelang wichtiger Bestand von Währungssystemen. Vor 40 Jahren wurde Gold endgültig seiner Geldfunktion beraubt durch die USA, die einseitig den Gold-Devisen-Standard aufkündigte, der es bis Dato jedem erlaubte, Dollar in einer festgelegten Menge Gold zu einzutauschen. Seither verzichten Zentralbanken und Politiker darauf, Gold als Währungsdeckung herzunehmen, was deren großer Monopolvorteil ist und zugleich unsere tägliche Enteignung besiegelt.
  10. Zu unterscheiden ist Goldpreis und Goldwert. Der Goldpreis ist ein Betrag in Papierwährung, zu dem Gold an den Finanzmärkten gehandelt wird. Der Goldwert bestimmt, wie viel man von einer bestimmten Ware im Tausch gegen einen bestimmte Menge des Edelmetalls erhält. Das ist ein fundamentaler Unterschied, den es zu beachten gilt !

Ganzheitliche Informationen zu Ihrer Goldanlage, können Sie diesem Leitfaden entnehmen

Leitfaden Gold

Peter Arthur Streitwein © 2012 - Impressum